Plattcast

Plattdüütsch ut Plattdüütschland

Plattcast header image 3

Was ist Plattcast?

Der Plattcast soll ein „plattdeutsches Gedächtnis“ und  Treffpunkt für alle Plattdüütsch-Interessierten sein.

Film- und Tonbeiträge dokumentieren das Platt aus dem Alten Land und anderen Regionen in Norddeutschland und schaffen damit eine Mediathek einer Sprache, die immer mehr aus dem Alltag verschwindet. Genau dies gibt der Plattcast wieder: Plattdeutsch aus dem Alltag, gesprochen von normalen Leuten, die es noch können oder sich wieder dafür interessieren.

Da viele Menschen ihr Leben in der heutigen globalisierten Welt kaum mehr an nur einem Ort verbringen und sich dadurch bedingt überregionalen Werten anpassen, geht oftmals lokale Kultur verloren. Das moderne Internet bietet die Möglichkeit lokale und regionale Kultur weltweit erfahrbar zu machen und unabhängig von Ort oder Zeit zu bewahren. So verbindet der Plattcast Menschen und Generationen, die im Platt einen Teil ihrer Identität finden.

Plattcast auf Facebook:
http://www.facebook.com/plattcast


Medienstimmen über den Plattcast

17.07.2009 / Hamburger Abendblatt (Fabian Schindler)

„Matthias Kahrs hat den Wert des Plattdeutschen erkannt, bevor es zu spät ist. Und um so mehr ist die Idee des Plattcast zu begrüßen. Plattdeutsch für jeden – überall auf der Welt abrufbar, das ist ein wunderbarer Weg, um eine irgendwie doch ganz hübsche Sprache vor ihrem Tod zu bewahren.“

22.01.2010 / www.plattnet.de

„Plattcast präsentiert aktuelle Informationen zum niederdeutschen Kulturgeschehen – nicht nur aus der Region Altes Land. Dabei machen professionell produzierte und technisch einwandfreie Videos das Besondere dieser Website aus: Beispiele hierfür: ein ausführliches Interview mit dem Bremer Liedermacher Otto Groote, ein Bericht von der Teilnahme der Gruppe „Fofftig Penns“ beim internationalen Songfestival der Regional- und Minderheitensprachen „Liet international“, eine Reportage von der Plattdeutschen Buchmesse und vieles andere. Monatliche Kulturtipps, die auf besondere Veranstaltungstermine in ganz Norddeutschland hinweisen, ergänzen das Angebot.
Ein RSS-Feed oder der Eintrag in die Favoritenliste lohnt sich.“ (PLATTNET-Nachrichten)

20.02.2010 / Landesportal Schleswig Holstein:

http://schleswig-holstein.de/kultur/

„Plattdüütsch online

Plattdüütsch ut Dat Ole Land – Plattdüütsch ut Plattdüütschland: Das Internetangebot “Plattcast” präsentiert aktuelle Informationen zum niederdeutschen Kulturgeschehen und verbindet Menschen, die im Plattdeutschen einen Teil ihrer Identität finden. Zahlreiche Filmbeiträge verdeutlichen, wie lebendig das Plattdeutsche noch immer ist.“

15.04.2010 / RSH – Blog Tanja.de:

http://tanja.blog.rsh.de/allgemeines/tanja-de-125/

„Im Norden wird platt geschnackt, das ist klar! Leider droht diese schöne Sprache so langsam auszusterben. Das darf nicht sein und deshalb gibt es: www.plattcast.de Das ist eine Plattform auf der Sie Video-und Audiobeiträge auf Plattdeutsch hören können. Es ist viel Altländer Platt, also das von den Nachbarn aus Niedersachen, aber auch aus anderen Regionen Norddeutschlands gibt´s Beiträge. Sehr nett gemacht und auch für Nicht-Plattschnacker verständlich, denn die Videos haben hochdeutsche Untertitel.“